MINT-Aktivitäten

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über die Aktivitäten unseres MINT-Zweiges.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.

14.11.2012   Das Ebert Gymnasium nimmt zum ersten Mal mit drei Teams am Tag der Mathematik teil

Am 10.11.2012 sind wir mit der Mathebegabtenförderung der Jahrgänge 8, 9 und S3 und Herrn Wörmer (Danke von allen) zum Tag der Mathematik nach Hamburg in das Geomatikum gefahren, um an dem Wettbewerb teilzunehmen. Schulsenator Rabe begrüßte um 9 Uhr die Teilnehmer, anschließend begann der offizielle Wettkampf. Er dauerte zwei Stunden.
Insgesamt nahmen 80 Teams aus Hamburg und Umgebung teil, wobei die Schüleranzahl 380 betrug. Am besten von unserer Schule schnitt das Oberstufenteam (S3) ab, welches auf Platz 9 landete. Die anderen beiden Teams schafften es leider nicht unter die Top 10. Dennoch hatte ich das Gefühl, das wir ALLE gut zusammengearbeitet haben, aber es gibt immer welche, die besser sind. Vielleicht sind wir ja nächstes Jahr etwas erfolgreicher, obwohl es eigentlich nur darauf ankommt, dass wir Spaß haben.

Lars Flamme, 8M





08.11.2012   Astronomie-AG startet wieder im November

Bereits zum vierten Mal in Folge startet diesen November wieder die Astronomie-AG mit ihren winterlichen Beobachtungsabenden auf dem Schuldach. Wie bereits im letzten Winter wird wieder ein Schwerpunkt auf der Beobachtung des nächtlichen Himmels sein. Dabei werden wir mit unserem großen, vollelektronischen Teleskop arbeiten. Außerdem haben wir ab diesem Winter ein weiteres großes Teleskop (eine Spende von Herrn Bußmann, vielen Dank!) sowie zusätzlich zu den kleineren Teleskopen auch fünf vom Schulverein finanzierte Nachtferngläser mit Stativ (auch in diese Richtung einen herzlichen Dank!). Zusätzlich zu der Praxis wird es ab diesem Winter auch regelmäßig kurzen Theorie-Unterricht geben. Dort werden wir uns Astronomie-Software anschauen, etwas über die Gesetzmäßigkeiten im Sonnensystem und darüber hinaus lernen sowie Plakate und Modelle erstellen, um zum Ende des Winters auch wieder eine große Astronomie-Ausstellung im Ebert zu machen.
Wer einen Vorgeschmack haben möchte oder Fragen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des letzten Jahres hat, kann sich unter anderem auch auf dem kommenden MINT-Kongress am 15. November informieren. Wir stellen dort unsere Plakate aus.
Wenn du Interesse hast, an der Astronomie-AG teilzunehmen, dann lass die Rückseite des Werbebriefes von deinen Eltern ausfüllen und gib ihn bei deiner MINT-/Physik-Lehrerin bzw. –Lehrer oder direkt bei Herrn Möller ab. Wir freuen uns auf jedes motivierte und interessierte Neumitglied!

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Marco Möller





12.09.2012   Unterhaltsames Quiz rund ums Thema "Energieeffizienz"

Am Montag, 10.9. konnten die Jahrgänge 5-8 ihr Wissen rund ums Thema "Energieeffizienz" testen und erweitern. Die Firma "Imtech" veranstaltete das unterhaltsame Quiz in der Ebert-Halle, wo jeweils die Klassen eines Jahrgangs in mehreren Runden gegeneinander antraten. Die Klassen konnten sich über kleine und große Preise freuen. Hoffentlich wurde darüber hinaus auch Interesse an dem bedeutsamen Thema geweckt.

Christoph Posselt





31.08.2012   Feriencamp Fliegen 2012

In der letzten Sommerferienwoche haben wir auf dem Fluggelände in Stade in Kooperation mit der HAW Hamburg ein Fliegercamp für unsere Schülerinnen und Schüler durchgeführt. Nach einer theoretischen Einführung in die Aerodynamik von Flugzeugen - "Warum kann ein Flugzeug fliegen und wie kann man es steuern" - konnten die Schülerinnen und Schüler die gewonnenen Erkenntnisse in ihrem ersten praktischen Flugunterricht in einem Segelflugzeug überprüfen und weiter vertiefen. Mit besonderer Begeisterung erlebten sie, dass Segelflugzeuge nur mit Hilfe thermischer Aufwinde in große Höhen steigen konnten und dadurch kleinere Rundflüge über der schönen Stadt Stade möglich wurden. Nach mehreren Flügen konnten sie sogar unter Aufsicht eines mitfliegenden Fluglehrers das doppelsitzige Schulflugzeug des Segelflugvereins ganz alleine steuern.

Kerstin Gleine





30.08.2012   Friedrich-Ebert-Gymnasium wird MINT-EC-Schule

Am 9. Juli 2012 wählte eine unabhängige und bundesweite Jury im diesjährigen Auswahlverfahren 20 weitere Schulen in Deutschland als exzellente Schulen im MINT-Bereich aus. Damit ist das Friedrich-Ebert-Gymnasium die 3. MINT-EC-Schule in Hamburg. Durch die Erfüllung anspruchsvoller Kriterien wurden wir als MINT-EC-Schule ausgezeichnet und damit Teil des bundesweiten MINT-EC-Netzwerks. Der Verein MINT-EC betreut damit deutschlandweit 165 herausragende Gymnasien als Excellence-Center mit MINT-Schwerpunkt in seinem Netzwerk, darunter eine deutsche Auslandschule in der Türkei. Ziel ist die Begabtenförderung im Excellence-Bereich und die Schulentwicklung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Schulen, die als MINT-EC-Schulen ausgezeichnet sind, legen ihren Schwerpunkt im Bereich der MINT-Fächer und zeigen hier herausragendes Engagement. Durch die Zusammenarbeit des Friedrich-Ebert-Gymnasiums mit Institutionen wie TUHH, Universität Hamburg, HAW Hamburg und Unternehmen wie Airbus, Hamburg Energie, E-On Hanse, Vattenfall, wird der Unterricht systematisch weiterentwickelt und praxisorientiert gestaltet. MINT-EC-Schulen fungieren als "Leuchttürme" in der "MINT-Schullandschaft". Zur Weiterentwicklung des MINT-Profils der Schulen bietet der Verein MINT-EC unter anderem Veranstaltungen für SchülerInnen, Lehrkräfte und die Leitungsebene an und fördert den Austausch im MINT-Bereich über die eigenen Landesgrenzen hinweg.
Der Arbeitgeberverband GESAMTMETALL im Rahmen der Initiative THINK ING, und die Siemens Stiftung fördern den Verein MINT-EC maßgeblich. 2009 hat das Präsidium der Kultusministerkonferenz der Länder die Schirmherrschaft über das MINT-EC-Netzwerk für die kommenden fünf Jahre übernommen.

Kerstin Gleine





29.08.2012   Ferienprojekt "Essbarer Schulgarten" Sommer 2012

Mitten in den Sommerferien, bei herrlichem Wetter, haben wir unser erstes kleines " Erntefest" im Schulgarten gefeiert, das allen sehr viel Spaß bereitet hat. Wir haben Zucchini, Gurken, Kohlrabi, Salat, Tomaten Erdbeeren geerntet und gegessen. Die durch die Ernte entstandenen leeren Stellen wurden durch neue kleine Gemüsepflanzen wieder aufgefüllt, so dass weiterhin Leckeres heranwachsen kann. Einige Schülerinnen und Schüler haben sich auch künstlerisch mit dem Blattwerk der Gemüsesorten betätigt. Der Garten wurde in der Ferienzeit durch eine Schülergruppe verschiedener Jahrgänge betreut und mit einer Bewässerungstechnik ausgestattet. Auch die Gewächshäuser haben eine automatische Bewässerung erhalten, damit dort Tomaten und Gurken auch gut gedeihen können. Jetzt, nach den Ferien haben wir die ersten Tomaten, Kräuter und Gurken für unsere Cafeteria ernten können. Auch das Kollegium erfreut sich offenbar an dem Schulgarten, was durch kleine „heimliche“ Naschereien gelegentlich beobachtet werden konnte.

Kerstin Gleine





20.08.2012   Energiewende - aber wie?

Unter diesem Titel luden die Schüler des S3 Physikprofils vier hochrangige Vertreter der Wirtschaft zu einer Podiumsdiskussion am 16.08.12 in den Musiksaal der Schule. Burkhardt Römhild, Leiter des Kohlekraftwerks Moorburg, Ulf Gehrckens, bei Aurubis für Energiefragen verantwortlich, Holger Grubel, Bauprojektleiter des Offshore-Windparks "Dan Tysk" von Vattenfall und Michael Straub, Kommunikationsleiter der Desertec Foundation (Strom aus der Wüste) diskutierten mit den Schülern, aber auch untereinander durchaus kontrovers über Strompreis, Netzausbau, Energiepolitik, Wirtschaftsstandort und Arbeitsplätze, Volatilität von Sonne und Wind, Energiespeicher und vieles mehr.
Ein Jahr lang bereiteten sich die Schüler des Kurses auf dieses Thema und auf diesen Tag in den Fächern Physik, PGW (Politik-Gesellschaft-Wirtschaft) und Philosophie mit einem Teil der Unterrichtszeit vor. Diese drei Fächer sind im Physikprofil unter der Überschrift "Macht der Erkenntnis und Pflicht zur Verantwortung" kooperativ verbunden.
Arbeitsteilig haben sich die Schüler in unterschiedliche Teilaspekte dieses vielschichtigen Themas eingearbeitet und ihre Erkenntnisse in Themenplakaten aufbereitet. Mit einer Ausstellung dieser Plakate vor dem Musikraum wurden die etwa einhundert Gäste - zum großen Teil Schüler, aber auch Ehemalige, Verwandte und Freunde - auf die Podiumsdiskussion eingestimmt.
Zum Abschluss des Abends unterzeichneten Herr Kunze, Herr Dr. Weinmann (Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation GmbH) und Frau Fernau (Nat-Initiative) einen Kooperationsvertrag, der die schon seit drei Jahren laufende Zusammenarbeit zwischen dem Physikprofil der Schule und Vattenfall formell besiegelt.

Ulf Berliner, Kursleiter Physik





14.06.2012   Das Ebert-Gymnasium auf dem Stadtteilfest Heimfeld

"Heimfeld forscht" hieß das Motto des diesjährigen Stadtteilfestes, das am Samstag, dem 9.6.12 rund um den Naumiplatz stattfand.
Zusammen mit Studenten der Technischen Universität Harburg haben unsere Schüler der 5.Klassen des Kurses "Lego Mindstorms" ihre selbstgebauten und programmierten Roboter vorgestellt. Unsere Schule präsentierte einen Solarparabolspiegelkocher, dessen Funktion die Schüler den Interessierten erklärten. Die kleinen Gäste konnten die erreichten Temperaturen im Fokus messen und staunen, wie warm es dort werden konnte. Außerdem erklärten unsere Schüler den jüngeren Gästen anhand eines Experimentes, warum ein Schiff schwimmt.

Kerstin Gleine





14.06.2012   1. Klimaprojekttag unserer Klima AG

Der Klimaprojekttag hatte zum Ziel, allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule bewusst zu machen, dass unser Erdklima durch unbekümmertes menschliches Verhalten nachteilig beeinflusst werden kann, dass allerdings jeder einzelne Mensch dazu beitragen kann, den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase deutlich zu reduzieren.
Seit einigen Monaten schon freuten sich die Schülerinnen unserer Klima AG auf diesen Projekttag, um die ganze Schule über wichtige Themen rund um das Thema Klimaschutz zu informieren und in Gruppen mit den verschiedenen Klassen und Jahrgängen an diesen Themen als sog. "Klimaexperten" zu arbeiten.
Darüber hinaus waren verschiedene außerschulische Experten eingeladen. Z.B. Herr Dr Fuchs vom Umweltzentrum Karlshöhe demonstrierte für 9.und 10. Klassen die Funktion und Anwendung verschiedener Fotovoltaik- und solarthermischen Anlagen auf unserem Schulhof. Frau Kurz von der Organisation "Fair Trade für Schulen" hielt einen Vortrag über "Faire Früchtchen" und stellte mit einigen Schülergruppen Fruchtcocktails her. Frau Boll und Frau Lange vom Verein "Oeko für Schulen" gingen mit Schülern der Frage nach: "Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?" - Ökoprodukte für unsere Cafeteria? Herr Floto, ein Student aus Kamerun klärte mehrere Schülergruppen verschiedener Jahrgänge über "die dunkle Seite der Schokolade" auf. In anderen Klassen wurde das Thema Müll diskutiert: Wie vermeide ich "Littering" (Fallen lassen von Müll) in der Schule?
Verschiedene Klassen der pflanzten Obstbäume auf unserem Schulgelände und im Schulgarten. In einigen 5. Klassen wurden Energiespardedektive gewählt. Ab 13:00 konnten alle die Ergebnisse der Arbeitsgruppen in Form einer Ausstellung bewundern.
Für unsere Schülerinnen der AG war es eine spannende und tolle neue Erfahrung, zusammen mit außerschulischen Experten und Lehrerinnen und Lehrern einen Tag lang Schülergruppen zu unterrichten.

Kerstin Gleine





14.06.2012   Daniel Düsentrieb Wettbewerb 2012 - Ebert-Gymnasium holt den 1. Preis

Beim diesjährigen Daniel Düsentriebwettbewerb zum Thema Meerestechnik und Schiffbau hat unsere Schule in den 1.Preis gewonnen.
Insgesamt haben 26 Schulen in Hamburg und mehrere Schulen aus den benachbarten Bundesländern am Wettbewerb teilgenommen.
Dieser Erfolg war möglich, weil sich viele unserer Schülerinnen und Schüler aus Unter-, Mittel- und Oberstufe und deren Lehrerinnen und Lehrer sehr engagiert mit den Themen und Aufgabenstellungen rund um das Thema Meerestechnik und Schiffbau beschäftigt und am Ende hervorragende Arbeitsergebnisse erzielt haben. Die diesjährige Auszeichnungsveranstaltung fand in der Technischen Universität Hamburg Harburg statt.
Der Hamburger Daniel-Düsentrieb-Preis wird im Rahmen eines naturwissenschaftlich-technisch orientierten Wettbewerbs vergeben. Die Behörde für Schule und Berufsbildung, der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und die Technische Universität Hamburg-Harburg, die den Wettbewerb ausschreiben, sowie die Innovationsstiftung Hamburg, die die Hauptpreise stiftet, wollen die Schulen, die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler in ihrem Bestreben unterstützen, den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht zu fördern und weiter zu entwickeln, insbesondere auch zur aktiven Beschäftigung mit solchen naturwissenschaftlich-technischen Themen anregen, die aus dem Erfahrungsumfeld der Schülerinnen und Schüler stammen.

Kerstin Gleine





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44