MINT-Aktivitäten

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über die Aktivitäten unseres MINT-Zweiges.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.

25..11.2015   Das Ebert als Ausrichter der "Summerschool Meerestechnik und Schiffbau"

Nachdem im Juni 2013 das Ebert erfolgreich die erste Girls Summerschool zum Thema Luftfahrt in Hamburg ausgerichtet hat, haben Oberstufenschülerinnen aus ganz Deutschland in diesem Jahr nun die Möglichkeit gehabt, die faszinierende Welt der Schiffe kennenzulernen.
Das Friedrich-Ebert-Gymnasium, das seit 2012 zu den z.Zt. insgesamt 210 Excellence-Center-Schulen in Deutschland zählt, initiierte und organisierte in diesem Jahr für die Mitgliedsschulen dieses Verbandes eine Sommerschule zum Thema Schiffbau und Meerestechnik speziell für Mädchen der gymnasialen Oberstufe in
Kooperation mit der Vereinsleitung des MINT-EC, der Hamburger Schiffbau Versuchsanstalt ( HSVA), der Technischen Universität Hamburg Harburg, dem DLR School-Lab "Schifffahrt", der Hamburger Werft Blohm + Voss, dem Germanischen Lloyd, sowie der Gesellschaft für Maritime Technik und dem Verein Deutscher Ingenieure ( VDI). Hauptförderer der Veranstaltung war die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation ( BWVI).
Die Mädchen gewannen Einblicke in die Berufsfelder und Studienmöglichkeiten der Bereiche Meerestechnik und Schiffbau. Eine Besichtigung des Hamburger Hafens rundete das Programm ab.

Kerstin Gleine , (Koordinatorin MINT)





20.11.2015   5.Schüler-MINT-Kongress am Ebert

Wie entsteht Druck? Wie stellt man aus Kastanien Waschmittel her? Wie kann ich intelligent Lasten heben? Mit welchen Schaltungen funktioniert eine Alarmanlage? Wie stellt man bunte Kreide her...oder wie atmet eigentlich ein Fisch?
Diese und viele andere Fragen wurden von den jungen Forschern des Ebert-Gymnasiums im Rahmen des 4. Schüler-MINT-Kongresses an Infoständen beantwortet. Staunende Gäste waren jüngere Kinder und stolze Eltern, die von ihren Kindern auf den neuen wissenschaftlichen Stand gebracht wurden.
Das "Fachpublikum" lauschte auch den Schüler- und dem Professorenvortrag im Musiksaal und dem musikalischen Rahmenprogramm der Ebert-Band unter der Leitung von Frau Baumann.

Kerstin Gleine, Koordinatorin MINT





15.11.2015   3. Boys-MINT-Night

Am Donnerstag , den 5. November fand unser 3. Themenabend zur Berufsorientierung in den MINT-Fächern in der Zeit von 18-20.00 Uhr statt. In diesem Jahr haben sich die Jungen der Jahrgänge 10-12 zum Thema Fahrzeugtechnik informieren können.
Zum Einstieg stellten Abdullah Tasci und Thano Karapetzas den Werdegang der 4 Gäste vor, die sie zuvor an der HAW ( Hochschule für angewandte Wissenschaften) im Bereich Fahrzeugtechnik interviewt hatten.
Gäste waren Herr Prof Dr.Ing Wolfgang Fervers und drei Masterstudenten mit ganz unterschiedlichen Bildungsgängen. Herr Wenk, Herr Bienert und Herr Beer. Dann präsentierten Herr Herr Fervers und die Studenten in einem Vortrag ihre neuesten Forschungen zum Thema Fahrzeugtechnik und gaben den Schülern interessante Einblicke in die Studiengänge der Fahrzeugtechnik und stellten die Vorraussetzungen zur Zulassung eines solchen Studiums an der HAW dar. Hier ist die Bedeutung sehr guter Kenntnisse in Naturwissenschaften, Technik und der Mathematik besonders herausgestellt worden.
Das Studium baut auf diese Kenntnisse auf und erweitert dieses Wissen in allgemeiner aber auch in spezieller Weise. Das ist für die spätere Ingenieursarbeit von großer Wichtigkeit, um technisch bedingte, vor allem lebensbedrohliche Ereignisse vermeiden zu können.
Darüber hinaus stellten die Studenten das "HAWKS-Racing Team" vor, welches Rennwagen konstruiert und baut. Das Team der HAW nimmt international auch an entsprechenden Wettbewerben teil und liegt auf den vorderen Plätzen.
Zum Abschluss gab es wieder ein leckeres Buffet mit netten Einzelgesprächen. Insgesamt ein gelungener und interessanter Abend für alle Beteiligten.

Kerstin Gleine (MINT-Koordinatorin) und Heike Zander-Hagemann (Abteilungsleitung Berufsorientierung)





08.11.2015   Das NDR-Kulturjournal am Ebert!

Am 05.11. war ein Redakteur des NDR-Kulturjournals mit seinem Aufnahmeteam in unserer Schule. Im Rahmen eines Beitrags am kommenden Montag zum Thema "Schule digital – wie viel Computer braucht das Kind" soll über ein Beispiel aus dem Schulalltag berichtet werden. Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 9T1 und Frau Stuthmann demonstrierten dem Team den sinnvollen Einsatz der Online-Lernplattform bettermarks für den Mathematikunterricht.
Seit mehreren Jahren wird dieses Programm bereits erfolgreich in vielen Klassen eingesetzt. Seit ca. einem Jahr verfügt unsere Schule sogar über eine Schullizenz. Eindrucksvoll haben die Schüler im Interview dargestellt, wie sie mit dem Programm arbeiten und welchen Nutzen sie persönlich daraus ziehen. Die Sendung wird am 09.11. um 22:45 Uhr im NDR-Fernsehen ausgestrahlt und kann anschließend auch in der NDR-Mediathek angesehen werden.

Und hier finden Sie den Beitrag in der NDR-Mediathek.

Elke Stuthmann





23.09.2015   Astronomie-Ausflug in die Nordheide

Am letzten Freitag, 18.09.15, traf sich ein großer Teil der Astronomie-AG aus dem letzten Schuljahr zu unserer Abschluss-Veranstaltung, bevor im Oktober das nächste Astronomie-Schuljahr mit vielen kalten, aber hoffentlich klaren Winterabenden startet. Aufgeteilt auf drei Autos fuhren wir (Danke an die fahrenden Eltern!) beladen mit mehreren Schulteleskopen in die Nordheide nahe Soltau. Dort nahmen wir das Wochenendhaus eines unserer Teilnehmer (Ein noch größeres Dankeschön an Familie Wiegels!) in Beschlag, bauten die Teleskope auf und zündeten ein Lagerfeuer an, um uns zwischen den Beobachtungsphasen zu wärmen. Abgesehen von drei kurzen Unterbrechungen wegen vorüber ziehender Wolken konnten wir sehr viel Zeit mit Beobachtungen verbringen. Ziele waren einerseits von ca. 21 Uhr bis etwa 1 Uhr planetare Nebel, Galaxien und Kugelsternhaufen wie zum Beispiel der Ringnebel M57 im Sternbild Leier, die Andromeda-Galaxie M32 in der Nähe des Sternbildes Kassiopeia und der Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules, als auch eher gegen Morgen ab halb vier die Planeten Venus, Mars und Jupiter, die sich dann langsam über den Horizont schoben und im morgendlichen Dunst leider nicht mehr ganz scharf zu sehen waren. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden wir dann um 10 Uhr abgeholt, um uns danach zu Hause zufrieden und um viele Eindrücke reicher auszuschlafen.

Marco Möller





04.09.2015   Bestes Gymnasium bei Mathe-Vergleichsarbeiten

Unsere 10. Klässler des letzten Schuljahres haben bei den Vergleichsarbeiten alle anderen Hamburger Gymnasiasten hinter sich gelassen. Mit einem Notendurchschnitt von 2,9 waren sie um 0,7 besser als der Durchschnitt der Hamburger Gymnasien. Wir freuen uns über das gute Abschneiden und gratulieren unseren Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern, die tollen Unterricht gemacht haben.

Christoph Posselt





26.04.2015   3. Girls MINT-Night am Ebert zum Thema "Welt der erneuerbaren Energien"

Zum 3. Mal fand in diesem Frühjahr im Rahmen des bundesweiten Girls`days unser MINT-Abend für Mädchen der Jahrgänge 10-12 statt. Mit großem Engagement informierten eingeladene Studentinnen und Doktorandinnen aus der TUHH und der HSU (Helmut Schmidt Universität) unsere Schülerinnen über Ausbildung und Chancen im MINT-Bereich, wodurch ihnen mögliche interessante Wege für ihre berufliche Zukunft aufgezeigt werden konnten. In diesem Jahr stand die Energie - und Umwelttechnik im Fokus.
Unsere Schülerinnen aus der S2 - Sabina Khalili und Ioulia Karapetsa, sowie Saskia Winzer und Lydia Adelmann - hatten die Referentinnen im Vorwege interviewt und stellten sie in einer gelungenen Präsentation vor.
Gesa Lorenzen, Master of Science und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Bereichs Elektrische Energiesysteme in der HSU stellte ihre spannende Forschungsarbeit vor, in der es über die Möglichkeiten virtueller Energienetze im Rahmen der Energiewende 2020 geht. Birte Everts, Maschinenbauingenieurin an der TUHH, ebenfalls wissenschaftliche Mitarbeiterin, untersucht in ihrem Forschungsprojekt, inwieweit Kohle als Brennstoff durch Biomassen ersetzt werden kann. Hintergrund ist dabei, dass große Kohlekraftwerke die Energieumwandlung mit deutlich besseren Wirkungsgraden ermöglichen, als das bei derzeitigen Holzverbrennungsanlagen mit kleiner Leistung der Fall ist. Der Fokus liegt auf der Nutzung möglichst regionaler Biomassen. Das umfasst land- und forstwirtschaftliche Rückstände sowie Abfälle der Lebensmittelindustrie. Die wissenschaftliche Arbeit besteht zum größten Teil aus Computersimulationen. Hier werden die thermodynamischen Prozesse des Kraftwerks und der Vorbehandlungsmethoden abgebildet. Um die nötigen Informationen zu erlangen, ist zudem die Kommunikation mit Projektpartnern von anderen Universitäten sowie mit Herstellern und Betreibern ein sehr wichtiger Teil der Arbeit. Die Forschungsergebnisse werden auf Projekttreffen und Konferenzen vorgestellt. Persönliche Gespräche mit den Frauen bei einem leckeren Buffet rundeten den Abend ab.
Am 6. November 2015 wird unser 3. MINT- Themenabend für Jungen stattfinden. Wir erwarten dann Gäste der HAW Hamburg und Mercedes Benz aus dem Bereich Fahrzeugtechnik.

Heike Zander –Hagemann (Abteilungsleitung Berufsorientierung), Kerstin Gleine (Koordinatorin MINT)





10.04.2015   Die Klasse 6T3 bei der Leonardo Da Vinci Ausstellung

Bei strahlendem Sonnenschein hat die Klasse 6T3 von Herrn Noll einen Ausflug zur Leonardo Da Vinci Ausstellung unternommen. Die Exkursion war ein Gemeinschaftsprojekt aus dem Kunst- und MINT - Unterricht der Klasse.
So sollten die Schüler vor Ort in Gruppen die einzelnen Exponate und Gemälde ihren Mitschülern vorstellen und erläutern. Von daher haben also alle Schüler einen guten und fundierten Überblick über die gesamte Ausstellung erhalten.
Anschließend ging es dann über den Altonaer Balkon wieder zurück nach Heimfeld.

Mark Noll





24.02.2015   Vier Jungforscher gewinnen bei Jugend forscht

Spannung im Audimax der TU Harburg - 180 Schüler waren versammelt, um die Ergebnisse des diesjährigen Regionalwettbewerbs Jugend forscht/Schüler experimentieren zu erfahren. Am Freitag, 20.02.15, hatten die Schüler, die zu selbst gewählten Themen geforscht haben, an Ständen ihre Projekte vorgestellt und einer Jury Rede und Antwort gestanden. An Ende stand fest: Zoe Dössel und Marlene Westecker, die intelligente Kleidung entwickelt haben, die mit aufgenähten Solarzellen ein Handy laden kann, erhielten in der Sparte Physik einen guten dritten Preis. Tim Brübach und Raphael Husung, die ein Brennstoffzellenauto gebaut haben, erhielten den Sonderpreis für Materialforschung. Weitere Teilnehmer des Friedrich-Ebert-Gymnasiums waren Phil Garke, Berkan Bilgic, Malou Janson, Dustin Hoffmann und Yavuz Ince.

Cornelia Freitag





04.12.2014   MINT-ec Zertifizierung für das Ebert-Gymnasium

Unsere MINT-Lehrkraft 2013, Frau Gleine, und unser Schulleiter, Herr Kuntze, nehmen bei der Schulleitertagung des MINT-ec in Hannover am 28.11.2014 die Zertifizierung für die nächsten 3 Jahre entgegen.
Wir bekommen ein dickes Lob als „Netzwerkschule im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere Bewerbung hat die Jury "sehr beeindruckt".
Die Übergabe des Zertifikats wurde vom Bürgermeister Hannovers, Herrn Hermann, dem Staatssekretär im Niedersächsischen Kultusministerium, Herrn Bräth, und dem Vorsitzenden des Vereins MINT-ec, Herrn Gollub, vorgenommen,

Volker Kuntze





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44