MINT-Aktivitäten

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über die Aktivitäten unseres MINT-Zweiges.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.

06.06.2013   Mathe-Begabtenförderung im Haus Emsen

Ein kleines Kind steht vor einer endlos langen Treppe. Wenn es die erste Stufe schafft, dann kann man beweisen, dass das kleine Kind es von der ersten auch auf die zweite Stufe und von der zweiten auch auf die dritte schafft und immer so weiter. In etwa so kann man sich die vollständige Induktion vorstellen, mit der die elf Schüler und Schülerinnen der Mathe-Begabtenförderung Jahrgang 8 von Herrn Wörmer an zwei intensiven Tagen im Haus Emsen gearbeitet haben. Ein schöner Ausgleich zwischen Mathematik und Spaß – und in den Pausen ein Fußballspiel im schönen Garten des Haus Emsen. Und genau so, wie das kleine Kind dazugelernt hat, von jeder Stufe auf die nächste zu kommen, haben auch wir eine Menge dazugelernt.

Jakob Böttcher, 8M





30.04.2013   Erste Girls' MINT Night am Ebert

Eine neue Veranstaltungsreihe hat am Ebert-Gymnasium begonnen: die Girls' MINT Night.
An dem Tag, an dem traditionell unsere Siebtklässler am Girls' und Boys' Day teilnehmen und interessante Erfahrungen in für sie ungewohnten Bereichen machen (Jungs vor allem in sozialen und pflegerischen, Mädchen besonders in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen), werden wir ab jetzt am Abend immer eine Veranstaltung für die Mädchen von Klasse 9 bis 11 durchführen, um sie über Ausbildung und Chancen im MINT-Bereich zu informieren und ihnen damit neue Wege für ihre berufliche Zukunft zu zeigen. In diesem Jahr stand die Verfahrenstechnik im Fokus.
Die erste Girls' MINT Night war ein voller Erfolg: Frau Julia Hobohm, Doktorandin am Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft an der TUHH, informierte über Studienmöglichkeiten an der Technischen Universität und über das Thema ihrer Doktorarbeit. Sie erforscht Möglichkeiten, Seltene Erden aus Mobilfunktelefonen zu recyclen.
Vorgestellt wurde Frau Hobohm von unserer Schülerin Soraria da Costa Nunes, die unsere Referentin eine Woche zuvor in der Universität dazu interviewt hatte. Eine weitere Doktorandin und zwei Studentinnen machten unseren Schülerinnen ebenfalls Mut, ein technisches Studium in Betracht zu ziehen, indem sie ihre persönlichen Voraussetzungen und ihre Motivation für den MINT-Bereich schilderten.
Persönliche Gespräche mit den vier Frauen von der TUHH bei einem leckeren Buffet rundeten den gelungenen Abend ab.
Wir planen eine ähnliche Veranstaltung für die Jungs dieser Jahrgänge für September.

Kerstin Gleine, Heike Zander-Hagemann





25.04.2013   Girls-MINT-Tag im DESY-Schülerlabor

Am Donnerstag, 11.4. nahmen MINT- begeisterte Schülerinnen der Jahrgänge 7 und 8 am "Girls-MINT-Tag" beim Deutschen Elektronen - Synchroton (DESY) teil. Den ganzen Vormittag konnten die Mädchen im Schülerlabor des Institutes experimentieren und ihre naturwissenschaftlich-technischen Kenntnisse anwendungsorientiert vertiefen. Nach der Mittagspause gab es eine spannende Führung durch die Forschungslabore und Vorträge zu verschiedenen Themen konnten gehört werden.

Kerstin Gleine





16.04.2013   Preisträger beim Landeswettbewerb Jugend forscht

Am 4.4.13 und 5.4.13 nahm Ole Stüven (9E) aus dem Naturwissenschaftlichen Praktikumskurs Klasse 9 (NIP) am Landeswettbewerb "Schüler experimentieren/Jugend forscht" bei Airbus teil, für den er sich im Regionalwettbewerb an der TU Harburg mit einem ersten Preis in der Sparte Technik qualifiziert hatte. Er zeigte das von ihm gebaute Boot, welches mit Wasserstoff betrieben wird, der umweltfreundlich durch Solarenergie aus Wasser erzeugt werden kann. Hierfür wurde er mit einem dritten Preis ausgezeichnet. Eindrucksvoll war auch, die vielen anderen Forschungsprojekte aus Hamburger Schulen kennenzulernen. Außerdem durfte Ole an einer sehr interessanten Führung über das Gelände der Firma Airbus teilnehmen.

Cornelia Freitag





23.02.2012   Gesund kann auch lecker sein

Im Rahmen des fächerübergreifenden Unterrichts von Biologie und MINT veranstalteten Frau Baumann und Herr Dr. Wörmer mit der 5M2 am 21.2.13 einen Projekttag zum Thema Ernährung.

Ist selbst gebackenes Brot genauso lecker wie gekauftes...? Die Antwort ist NEIN. Es ist noch viel viel leckerer und außerdem gesünder. Die Klasse 5M2 hat den Test gemacht. Vier Stunden haben wir zusammen mit Frau Baumann und Herrn Wörmer über Ernährung gesprochen und zusammen gesundes Essen selbst gemacht. Wie zum Beispiel Salat mit Tomaten und Schafskäse, einen Avocado-Dip und einen köstlichen Obstsalat aus Äpfeln, Weintrauben, Honigmelone und Kiwi! Aber ohne Zucker, gesüßt wurde mit Honig. Dazu gab es Naturjoghurt. Mhmm!!! Der große Moment kam eineinhalb Stunden nach Schulschluss: Da schnitt nämlich Herr Wörmer das noch warme Brot an. Aus Roggen, Gerste, Hirse, viel Weizen und etwas Salz, Anis und Zuckerrübensirup.
Kann sein das auf unserem Schulhof bald schon neue Bäume wachsen, denn wir haben die Kerne des Apfels draußen an einem sicherem Ort eingepflanzt. Aber die Lehrer sind fest überzeugt das in dieser Jahreszeit(Winter,Kälte)keine Apfelbäume wachsen. Das werden wir ja noch sehen...


Carla Bertling, 5M2





19.02.2013   Preisträger bei "Jugend forscht"

Am 15. und 16.02.13 nahmen drei Teams unserer Schule am diesjährigen "Jugend forscht"-Regional-Wettbewerb Hamburg-Elbe in der Technischen Universität Hamburg Harburg teil.
Aus dem NIP-Kurs 9 beteiligten sich zwei Teams: Ole Stüven aus der 9E holte einen 1. Preis in der Sparte Technik und den Sonderpreis für Umwelttechnik mit dem Bau eines Wasserstoffzellenbootes. Außerdem nahmen im Bereich Chemie Dilara Ince und Hena Azizollah aus der 9ME teil. Sie haben untersucht, wie lange der Duft von Parfums hält.
Aus unserer Forschungswerkstatt MINT erhielt das Mädchenteam der 9ME mit Esther Behrndt und Sabina Khalili in der Sparte Physik (technische Akustik) den 2. Preis für "Raumakustische Untersuchungen im Schulgebäude" mit der Fragestellung: "Wie laut ist unsere Schule?" Zusätzlich erhielten die beiden Mädchen noch den Sonderpreis des VDI (Verein deutscher Ingenieure) für die beste Präsentationsleistung und die Idee des Themas Akustik.

Kerstin Gleine





13.02.2013   Ebert-Schüler interviewen Bundesumweltminister Altmaier

Silja Emdal und Malte Seibt (beide S4) haben sich schon im Herbst 2012 als Moderatoren und Interviewer bewährt, als das Physik-Profil unter der Leitung von Herrn Berliner zur Diskussionsrunde „Energiewende – aber wie?“ einlud. Unser Kooperationspartner „Initiative Naturwissenschaft und Technik“ holte die beiden nun in das KörberForum, um Bundesumweltminister Peter Altmaier vor 300 Schülern aus verschiedenen Hamburger Schulen zur Energiewende zu befragen.
Lesen Sie unten die Pressestimmen zur Veranstaltung.

Presse 1 Presse 2

Christoph Posselt





05.02.2013   Forschungsprojekt Mikroalgen am Ebert

Im Rahmen unserer Forschungswerkstatt MINT, in der Schüler ab Jahrgang 5 eigene Forschungsideen z.B. für „Jugend forscht“-Wettbewerbe unter Anleitung und auch in Kooperation mit Unternehmen und Hochschulen entwickeln und umsetzen können, haben sich Schülerinnen des Jahrgangs 10 mit der Mikroalgentechnologie beschäftigt.
An mehreren Forschungsnachmittagen im Institut für Biotechnologie der Uni HH und am Institut für Umwelttechnik der TUHH haben die Schülerinnen die technischen Herstellungsverfahren von Mikroalgen kennengelernt. Nun versuchen wir Extrakte der Trockenalgen zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln zu nutzen. Darüber hinaus soll untersucht werden, in wie weit sich die verbleibenden Reststoffe zur Herstellung von Biogas für eine Heizung im Gewächshaus nutzen lassen.
Unsere Forscherwerkstatt öffnet immer mittwochs von 14-16:00 im MINT-Raum für alle interessierten Schülerinnen und Schüler ihre Türen.

Kerstin Gleine





22.11.2012   2. Schüler-MINT-Kongress in der Ebert-Halle

Staunende Kinder, begeisterte und begeisternde Schüler, interessierte und engagierte Erwachsene besuchten und gestalteten den 2. Schüler-MINT-Kongress am 15.11.2012 in der Friedrich-Ebert-Halle. Im Foyer waren Unterrichtsergebnisse und Wettbewerbsbeiträge ausgestellt. Besucherhighlight war die Vorführung eines fußballspielenden Roboters. In der Halle präsentierten Schülergruppen ihre Vorträge zu vielfältigen Themen. Auch Gäste aus der Wissenschaft und Wirtschaft ergänzten und bereicherten mit ihren Beiträgen den Kongress.

Lesen Sie hier auch den ausführlichen Bericht von Frau Gleine.

Christoph Posselt





15.11.2012   Ebert-Gymnasium erneut als Umweltschule in Europa ausgezeichnet

In diesem Jahr fand die Auszeichnungsveranstaltung Umweltschule in Europa/ Agenda 21 Schule im Umweltzentrum Karlshöhe statt. Jede Schule, die sich für diesen Titel bewirbt, bearbeitet im Laufe des Schuljahres mindestens zwei Handlungsfelder im Bereich "Bildung für nachhaltige Entwicklung". 47 Schulen in Hamburg wurden in diesem Jahr ausgezeichnet. Für die Arbeit in den drei Handlungsfeldern 1. Aufbau und Gestaltung eines naturwissenschaftlich-technischen Unterrichts unter Berücksichtigung einer nachhaltigen Entwicklung, 2. Projekte zum Klimaschutz und 3. Pflege der Patenschaft in Chittapur (Indien) wurde das Ebert-Gymnasium in diesem Schuljahr geehrt. An dem Festakt nahmen Schulsenator Rabe sowie Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung teil.

Kerstin Gleine





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44