Back  Top  

Aktivit├Ąten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



29.02.2016   30 Jahre GAPP

Unser Amerika-Austausch GAPP wird in diesem Jahr 30 Jahre alt! Frau Zander-Hagemann hat den Austausch aufgebaut und leitet ihn nun schon seit 1986. Die Jubil├Ąumsgruppe steht inzwischen fest. Gemeinsam mit den Eltern wird nun der Aufenthalt der amerikanischen G├Ąste bei uns im Juni 2016 vorbereitet. Herr Larry Anderson, Deutschlehrer an der Kirkwood High School in Saint Louis/ Missouri, kommt zusammen mit 20 Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern zu uns. Unser Gegenbesuch in den USA findet dann im Oktober statt.

Heike Zander-Hagemann


29.02.2016   Hamburg schreibt - Der gro├če Diktatwettbewerb

"Handys aus, Ohren und Stifte gespitzt und los geht┬ĺs" hie├č es letzten Donnerstag wieder beim Hamburg-Finale des gro├čen Diktatwettbewerbs, in dem sprachbegeisterte Oberstufensch├╝ler, Eltern und Lehrer aus allen Teilen der Stadt in der Ida Ehre Schule um den Titel des Rechtschreib-Champions wetteiferten. Hamburg nimmt 2016 zum zweiten Mal an diesem bundesweiten Kr├Ąftemessen teil.
Unsere Schulsieger (f├╝nf Sch├╝ler, drei Eltern, zwei Lehrer) schnitten alle ├╝berdurchschnittlich gut ab, bei den Sch├╝lern reichte es sogar zu einem dritten (Sven Suchowski) und einem zweiten Platz (Philipp Dreibrodt). Herzlichen Gl├╝ckwunsch! Die beiden fahren am 14. Juni nach Frankfurt zum Deutschland-Finale. Wir dr├╝cken schon jetzt die Daumen.

Weitere Bilder und Informationen gibt es hier:

Heike Zander-Hagemann


29.02.2016   Das Regionalfinale von "Jugend debattiert" in Allerm├Âhe

"Sollen Superm├Ąrkte verpflichtet werden, unverkaufte Lebensmittel zu spenden?" ┬ľ Mit diesem und anderen Themen mussten sich die Teilnehmer des Regionalfinales von "Jugend debattiert" ├╝berzeugend auseinandersetzen. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium wurde in der Sekundarstufe I von Jula Schepers und Jonathan Adelmann sowie in der Sekundarstufen II von Lea-Sophie Schwieger und Rico Lorenz w├╝rdig vertreten. Sowohl Jonathan Adelmann als auch Rico Lorenz schafften es dank souver├Ąner Leistungen sogar bis in die Finalrunde und werden beide als Drittplatzierte im Hamburger Rathaus auf die Teilnahme als Ersatzdebattanten hoffen. Herzlichen Gl├╝ckwunsch!
Wir m├Âchten uns auch herzlich bei Finja Gilles und Mona Liebram bedanken, die als Jurorinnen f├╝r einen fairen Wettkampf sorgten!

Cornelia Freitag und S. Schneider


08.02.2016   Big Band beim NDR und der Jazz Federation

Gleich zwei besondere Auftritte kurz hintereinander hatte unsere Big Band am 3. und 5. Februar 2016. Zun├Ąchst spielten wir am Mittwochabend beim gro├čen "Jugend jazzt"-Preistr├Ągerkonzert im Rolf-Liebermann-Studio beim NDR. Es war ein tolles Erlebnis unter professionellen Bedingungen aufzutreten, spannend war zu h├Âren, wie die anderen Preistr├Ągerbands sich pr├Ąsentierten. H├Âhepunkt des gemeinsamen Konzertes war der Auftritt der NDR-Big Band, der alle befl├╝gelte.
Am Freitagabend musizierte die Band ein langes Set von 50 Minuten in der Cascadas Bar. Dieses Konzert (gemeinsam mit der Big Band des Gymnasium Lohbr├╝gge) wurde durch die Jazz Federation erm├Âglicht, die uns einen Sonderpreis bei "Jugend jazzt" zugesprochen hatte und Workshops mit Jazz-Profis finanzierte. Wie beim Weihnachtskonzert trat Ann Sophie D├╝rrmeyer als Gasts├Ąngerin auf.

Sehen Sie hier "Cry me a river".

Christoph Posselt


01.02.2016   Radioaktivit├Ątspraktikum der 10. Klassen am DESY

In der 2. und 3. Januarwoche waren unsere 10. Klassen einen ganzen Tag am DESY in Bahrenfeld, um Experimente mit radioaktiven Stoffen durchzuf├╝hren. Dabei sollten sie sich mit der Arbeitsweise von Naturwissenschaftlern vertraut machen und ihre Versuchsergebnisse aufbereiten, mit anderen Gruppen diskutieren und am Ende der gesamten Klasse pr├Ąsentieren. Die Scheu einiger Sch├╝ler mit radioaktiven Pr├Ąparaten umzugehen, legte sich nachdem sie selbst mit einem Geiger-M├╝ller-Z├Ąhlrohr die Impulsraten messen und einordnen konnten. Selbst zu messen, dass Alpha-Strahlung schon durch Papier abzuschirmen ist, ├╝berzeugt einfach mehr als eine Information auf Papier. Spannend war das Beobachten von Teilchenspuren in einer Nebelkammer, die aufgrund des bisher Gelernten auch gedeutet werden konnten.

Kerstin Ottenberg


21.01.2016   Besuch einer beeindruckenden Zeitzeugin

Marione Ingram besuchte am Dienstag, 19.01.16, unsere Schule. Sie wurde 1935 in Hamburg als Tochter einer j├╝dischen Mutter geboren, ├╝berlebte die Bombenn├Ąchte des 2. Weltkrieges und entkam der Deportation ins KZ. Nach dem Krieg emigrierte sie in die USA. Vor wenigen Jahren hat sie ├╝ber ihre j├╝dische Kindheit in Hamburg ein Buch geschrieben, das nun in deutscher ├ťbersetzung erschien. Aus diesem Buch "Kriegskind" hat sie vorgelesen, im Gespr├Ąch mit der Buch├╝bersetzerin weitere Lebensabschnitte erz├Ąhlt und viele Fragen unserer Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler beantwortet.
Wir bedanken uns bei Marione Ingram f├╝r den Besuch und die ber├╝hrenden Schilderungen. Christoph Posselt

Christoph Posselt


11.01.2016   Big Band Workshop

Durch den erreichten 1. Preis beim Wettbewerb "Jugend jazzt" hat die Big Band zwei Workshops bei Jazz-Profis gewonnen. Der Verein "Jazz Federation Hamburg" erm├Âglicht uns dies. Am Samstag, 09.01.16 trafen wir uns zum ersten Termin. Unter der Leitung der beiden Dozenten Bob Lanese und Edgar Herzog wurde an Phrasierung, Artikulation und Sound gefeilt. Am n├Ąchsten Sonntag (17.01.)ist der 2. Teil des Workshops, dann kommen Bob Lanese und der Percussionist der NDR-Big Band Marcio Doctor zu uns.
Zu h├Âren ist unsere Big Band am 16.1. beim Tag der offenen T├╝r um 13:20 und bei zwei "Jugend jazzt"-Preistr├Ągerkonzerten: Am Mittwoch, 3.2., um 19 Uhr im Rolf-Liebermann-Studio und am Freitag, 5.2., um 20 Uhr in der Cascadas Bar.

Christoph Posselt


11.01.2016   Unser Ausflug zur Eislaufbahn Planten un Blomen

Am Donnerstag, dem 10.12.2015 sind wir mit der Klasse 8T1 Schlittschuhlaufen gefahren. Wir sind viel zu fr├╝h angekommen, deshalb mussten wir am Anfang noch 30 Minuten warten aber dann ging ess endlich los! Wir hatten bestes sonniges Wetter! Einige waren schon sehr gut im Schlittschuhfahren und diese halfen den Anf├Ąngern. Alle waren mit viel Spa├č bei der Sache. Nach einiger Zeit verbesserten sich die meisten so, dass wir alle zusammen in einer Kette gelaufen sind. Dieses hatte unserer Meinung nach nochmal die Klassengemeinschaft gest├Ąrkt. Nach dem Schlittschuhlaufen sind wir dann durch Planten un Blomen zu den Weihnachtsm├Ąrkten G├Ąnsemarkt und Jungfernstieg gegangen.
Wir bedanken uns alle bei Herrn B├Ątjer f├╝r diesen tollen Ausflug!

Nikolas R├╝pke, 8T1


21.12.2015   Afrikanische Rhythmen im Musikprofil

Florence Etsey, afrikanische T├Ąnzertin und Musikerin aus Ghana besuchte am 17.11. unser Musikprofil der S3.
Gemeinsam wurden mehrere afrikanische Rhythmen auf Originalinstrumenten einstudiert und musiziert.

Hans Thiemann


18.12.2015   Pr├Ąsentation der Jahresbilanz von MINT-EC

Sehr zufrieden mit den Leistungen zeigte sich auch die Schirmherrin der Exzellenz-Initiative, die Pr├Ąsidentin der Kultusministerkonferenz der L├Ąnder (KMK) und s├Ąchsische Staatsministerin Brunhild Kurth anl├Ąsslich der Pr├Ąsentation der Jahresbilanz von MINT-EC:

"Die MINT-EC-Aktivit├Ąten sind ein eindrucksvolles Beispiel f├╝r das, was die Kultusministerkonferenz mit ihrer im Juni 2015 verabschiedeten F├Ârderstrategie f├╝r leistungsstarke Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler beabsichtigt. Die systematische F├Ârderung und Begleitung talentierter und interessierter junger Menschen wird hier durch die Verkn├╝pfung schulischer und au├čerschulischer Ma├čnahmen und Angebote ├╝berzeugend vorgef├╝hrt. Die W├╝rdigung hervorragender MINT-Leistungen von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern durch entsprechende MINT-EC-Zertifikate ist ein sehr guter weiterer Schritt, das Geleistete zu dokumentieren und anzuerkennen. Wir brauchen die leistungsstarken Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler nicht zuletzt auch f├╝r den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Deutschland. Allen, die sich hier f├╝r die MINT-F├Ârderung engagieren, gilt mein ganz herzlicher Dank!"

Die vollst├Ąnde Pressemitteilung finden Sie hier


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46