Back  Top  

AktivitÀten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



01.12.2014   Begabtenförderung wird weiter intensiviert

Wir kĂŒmmern uns um die StĂ€rken und die SchwĂ€chen unserer SchĂŒlerinnen und SchĂŒler. Die Begabtenförderung werden wir weiter intensivieren.

Lesen Sie hier Artikel von Herrn Kuntze.

Christoph Posselt


24.11.2014   Besuch aus Berlin

Am 21. November 2014 besuchten zwei Bundestagsabgeordnete von BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen das Ebert. Manuel Sarrazin, einer unserer ehemaligen SchĂŒler, und seine Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt nahmen sich anderthalb Stunden Zeit, um ĂŒber die friedliche Revolution in der DDR, den Umgang mit der Geschichte und aktuelle politische Fragen zu sprechen. Alle 10. Klassen, Herrn Neumanns PGW-Kurs und einige SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aus dem 3. Semester fĂŒllten den großen Musikraum, stellten interessierte Fragen und erlebten einmal echte Zeitzeugen und Bundestagsabgeordnete zum Anfassen. Eine gute ErgĂ€nzung zum sonst manchmal etwas textlastigen GuP-Unterricht. Herr Heyde moderierte.

Philipp Heyde


22.11.2014   Das Ebert ist zum 4. Mal zur Umweltschule in Europa-Internationale Agenda 21 Schule ausgezeichnet wo

Internationale Agenda 21 Schule ist eine Ausschreibung der internationalen Umweltbildungsorganisation, Foundation for Environmental Education ( FEE), in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft fĂŒr Umwelterziehung (DGU).GegenwĂ€rtig beteiligen sich weltweit ĂŒber 20000 Schulen in mehr als 40 Staaten; in Deutschland waren es im Schuljahr 2013/2014 mehr als 750 Schulen aus 8 BundeslĂ€ndern.
  "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule" zielt auf die Entwicklung umweltvertrĂ€glicher Schulen und die Förderung der Bildung fĂŒr nachhaltige Entwicklung. UnabhĂ€ngig von ihrer Ausgangssituation können alle Schulen die begehrte Auszeichnung "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule" erhalten, wenn sie innerhalb der Projektzeit (jeweils ein Jahr) ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer UmweltvertrĂ€glichkeit in mindestens zwei Handlungsfeldern, beispielsweise zu Themen der Ökomomie, Sozialem Engagement oder nachhaltiger ErnĂ€hrung, erfolgreich umsetzen konnten.
Das Ebert-Gymnasium hat in diesem Jahr zum 4. Mal diese Auszeichnung entgegen genommen. Unsere drei Handungsfelder waren klimafreundliche ErnÀhrung, die Patenschaft mit Chittapur und unser "essbarer" Schulgarten. Die Auszeichnungsveranstaltung fand im September auf dem Gut Karlshöhe mit Schulsenator Rabe und vielen Umweltexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft statt.

Kerstin Gleine, Projektleitung Umweltschule


22.11.2014   Auf den Spuren Leonardo da Vincis.......

Bewegende Erfindungen des Universalgenies....Leonardo zum Mitmachen im Schwedenspeicher Stade!
LEONARDO ZUM MITMACHEN hieß es fĂŒr die Klassen 6 T und 7T2 in der offenen Leonardo Werkstatt. Hier konnten auf den Spuren des Meisters mit großen Fischertechnik-KĂ€sten Modelle entwickelt, gebaut und getestet werden.
Seit fast zehn Jahren beschĂ€ftigt sich Prof. Dr.-Ing. Horst Langer von der Fachhochschule Bielefeld mit dem Thema Da Vinci. Im Studiengang Produktentwicklung des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik widmet er sich mit seinen Studenten der Aufbereitung von Leonardos Forschungen: Vom Flugwesen ĂŒber die Bewegungs-, Förder- und Hubtechnik, ĂŒber Mess- und Musikinstrumente bis hin zur Kriegstechnik und dem BrĂŒckenbau. Leonardo der Ideen- und Impulsgeber, der TrĂ€umer und VisionĂ€r, der Spieler, TĂŒftler und Ausbund an Phantasie und KreativitĂ€t.
Das museumspĂ€dagogische Mitmachprogramm stand ganz im Zauber von da Vincis Erfindergeist. Hier ging es darum, mit einfachen Experimenten physikalische Gesetze zu erkennen, die da Vinci sich bei seinen Erfindungen zu Nutzen gemacht hat. Einblick in den Forschungs- und Erfindungsreichtum da Vincis gaben rund 50 Modelle, alle von Studenten der FH Bielefeld nach seinen Ideen, Zeichnungen und Beschreibungen konstruiert wurden. Die meisten Modelle konnten von den SchĂŒlern angefasst, bestaunt und ausprobiert werden.
  Es war vom Flugwesen ĂŒber Mess- und Musikinstrumente bis hin zur Kriegstechnik und dem BrĂŒckenbau alles dabei."Es ist eine wirkliche Mitmach-Ausstellung", da waren wir uns alle einig.
Zu bemerken ist, dass viele technische Entwicklungen des Italieners bis heute aktuell sind. So sind seine Getriebe wichtige Bestandteile in der modernen Motoren- und Maschinentechnik und seine Messinstrumente sind Grundlage fĂŒr zahlreiche Wissenschaften. Kaum ein Gelehrter der vergangenen 500 Jahre habe so eine Menge an nachhaltigen Forschungsergebnissen geliefert.

Kerstin Gleine


19.11.2014   Der 4. SchĂŒler-MINT-Kongress am Ebert-Gymnasium

Welche Substanz wird unter Druck hart? Was passiert bei der Erhitzung dieser Substanzen? Wie kann ich intelligent Lasten heben? Mit welchen Schaltungen kann man ein Haus illuminieren? Wie sieht die intelligente Stadt der Zukunft aus und welche Rolle spielen dabei "Sanfte MobilitÀt" und "Urban Gardening"
? Diese und viele andere Fragen wurden von den jungen Forschern des Ebert-Gymnasiums im Rahmen des 4. SchĂŒler-MINT-Kongresses an InfostĂ€nden beantwortet. Staunende GĂ€ste waren jĂŒngere Kinder und stolze Eltern, die von ihren Kindern auf den neuen wissenschaftlichen Stand gebracht wurden. Das "Fachpublikum" lauschte auch den SchĂŒler- und ProfessorenvortrĂ€gen in der Ebert-Halle und dem musikalischen Vortrag von Rebecca LĂŒken, die kurzfristig fĂŒr den musikalischen Rahmen auf unterschiedlich hoch mit Wasser gefĂŒllten Wasserflaschen sorgte. Das war spitze und stimmt uns fĂŒr den Standort Hamburg-Heimfeld optimistisch. Die TUHH liegt ja auch gleich an der gegenĂŒberliegenden Straßenseite.

Volker Kuntze


10.11.2014   Big Band spielt beim Harburger Kulturtag

Bereits zum zweiten Mal wurde unsere Big Band von der Musikgemeinde Harburg eingeladen, beim Harburger Kulturtag zu spielen. Wir haben ein gelungenes Konzert im Musikforum St. Trinitatis in der Bremer Straße am Samstag, 08.11.14, gegeben.
Neun junge Musiker bestanden die BewĂ€hrungsprobe beim ihrem ersten Big Band-Auftritt. Innerhalb kurzer Zeit hatten sie mehr als eine halbe Stunde Programm lernen mĂŒssen. Unsere SĂ€ngerin Esra Schwirz (S3) beeindruckte mit "Feeling Good". Beim Weihnachtskonzert am 4.12. sind wir wieder zu hören!

Christoph Posselt


10.11.2014   Zweite Boys-MINT-Night

Am Donnerstag, den 6. November, fand unser 2. Themenabend zur Berufsorientierung in den MINT-FÀchern in der Zeit von 18-20.00 Uhr statt. In diesem Jahr haben sich die Jungen der JahrgÀnge 10-12 zum Thema Meerestechnik und Schiffbau informieren können.
Zum Einstieg stellten Felix Heuschert und Christian Kruse aus der S3 den Werdegang des TUHH-Doktoranden Lasse Theilen vor, den sie zuvor an der TUHH interviewt hatten. Dann prĂ€sentierten Herr Dipl.Ing. Theilen und der Student Herr Jonas aus dem Institut fĂŒr Meerestechnik und Schiffbau der TU in einem Vortrag ihre neuesten Forschungen zum Thema Offshore-Technik und Festigkeit von Materialien im Schiffbau und gaben den SchĂŒlern interessante Einblicke in die StudiengĂ€nge Meeresstechnik und Schiffbau und stellten die Vorraussetzungen zur Zulassung eines solchen Studiums an der TUHH dar. Hier ist die Bedeutung sehr guter Kenntnisse in Naturwissenschaften, Technik und der Mathematik besonders herausgestellt worden. Das ist fĂŒr die spĂ€tere Ingenieursarbeit von großer Wichtigkeit, um technisch bedingte, vor allem lebensbedrohliche Ereignisse vermeiden zu können.

Kerstin Gleine (MINT-Koordinatorin) und Heike Zander- Hagemann (Abteilungsleitung Berufsorientierung)


31.10.2014   Besuch vom "Klingenden Museum"

Die Klasse 5M bekam am Dienstag, 28.10., Besuch vom „Klingenden Museum“. Dieses Musikinstrumentenmuseum ist in RĂ€umlichkeiten der Laeiszhalle untergebracht und ermöglicht Kindern, Instrumente nicht nur anzusehen, sondern auch praktisch auszuprobieren. So konnten die SchĂŒler der 5M auch auf einer Harfe und einer kleinen Tuba spielen.
NÀchsten Dienstag geht die Klasse in die Laeiszhalle, um dort am Vormittag ein Orchesterkonzert zu hören.

Christoph Posselt


31.10.2014   Auf nach Marseille - Miteinander lernen in Europa 3.0, die Zweite

Nachdem im April SchĂŒlerInnen und LehrerInnen des LycĂ©e Pagnol aus Marseille bei uns zu Besuch waren, ging es nun in der Woche vor den Herbstferien fĂŒr 22 Ebert-SchĂŒlerInnen aus den achten, zehnten und elften Klassen in unsere französische Partnerstadt.
Unsere Projekte aus der Musik, der Geographie und der Biologie wurden gemeinsam mit den französischen SchĂŒlerInnen ĂŒberarbeitet und in großer Runde zweisprachig vorgestellt bzw. wĂ€hrend eines Konzertes prĂ€sentiert. Passend zu den bearbeiteten Themen gab es Exkursionen vor Ort: StadtfĂŒhrungen, ein Besuch des Stadterneuerungsprojektes "CitĂ© de la MĂ©diterranĂ©e", ein Besuch hinter die Kulissen der Marseiller Oper und sogar ein Schnorchelausflug fĂŒr die Biologen standen auf dem Programm.
FĂŒnf Tage französische Gastfreundschaft bei herrlichem Wetter – ein voller Erfolg! Wir freuen uns sehr auf den Fortgang unseres interdisziplinĂ€ren Austausches, der den nĂ€chsten Höhepunkt im April kommenden Jahres findet. Eine französische Theatergruppe wird ein selbstgeschriebenes StĂŒck zum "Floß der Medusa" in unserer Ebert-Halle auffĂŒhren. UnterstĂŒtzung bei der Inszenierung erhalten sie von unseren Kunst- und Theaterkollegen.

Birgit Glöyer


02.10.2014   Ausflug der 8T1

Einen tollen Ausflug zur Wasserskianlage am NeulÀnder See hat die Klasse 8T1 mit ihrem Klassenlehrer Herrn Dr. Wörmer unternommen.

Lesen Sie hier den ausfĂŒhrlichen Bericht von Alicia.

Christoph Posselt


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47