Back  Top  

Aktivit├Ąten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



29.01.2019   Zwei erste Pl├Ątze im Regionalfinale von "Jugend debattiert"!

"Sollen B├╝rgerinnen und B├╝rger per Losverfahren zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden?" - mit dieser und anderen Fragen haben sich vier unserer Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler beim Regionalwettbewerb "Jugend debattiert" am Charlotte-Paulsen-Gymnasium intensiv auseinandergesetzt.
Ganz besonders erfolgreich schlossen Clara Hohmeyer aus dem 9. Jahrgang und Kyan Golmohammady aus Jahrgang 10 ab - sie gewannen in ihrer jeweiligen Altersklasse das Regionalfinale und ziehen nun in die n├Ąchste Runde im Hamburger Rathaus ein.
Wir gratulieren ganz herzlich und w├╝nschen den beiden viel Erfolg f├╝r das Landesfinale am 03.04.2019!

C. Freitag und S. Schneider


23.01.2019   Ja, sie k├Ânnen es! Lebensrettungsprojekt in Jahrgang 7

Zum Lebensretter zu werden ist kinderleicht, es geh├Ârt nur Mut und das Wissen um das richtige Handeln in der Notfallsituation dazu. Das ist das Ziel des Vereins "Ich kann Leben retten! e.V.", den wir am 18.01.19 und 21.01.19 zu Gast bei uns am Ebert hatten.
Den Klassen des Jahrganges 7 wurden das n├Âtige Notfallwissen und die richtigen Handgriffe beigebracht, so dass sie f├╝r eine bewusstlose Person oder im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstandes zum Lebensretter werden k├Ânnen. Auch der Einsatz des AEDs (Automatischer Externer Defibrillator) wurde ge├╝bt. Der Fokus lag vor allem auf der Vermittlung von praktischen Handeln, aber nat├╝rlich wurde auch das "Warum?" in der Theorie gekl├Ąrt.
Das Interesse der Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen war gro├č und der Lerneffekt sicherlich ebenso. Besonders gefreut hat uns, dass der "Bergretter" Sebastian Str├Âbele aus der gleichnamigen Fernsehsendung den Kurstag der 7T3 und der 7M begleitet und tatkr├Ąftig unterst├╝tzt hat.

Den Zeitungsbericht hierzu finden Sie hier.

Janina Stemmer


21.01.2019   Tag der Offenen T├╝r

Am Samstag, dem 19. Januar, fand unser diesj├Ąhriger Tag der Offenen T├╝r statt, an dem sich unser Gymnasium der ├ľffentlichkeit pr├Ąsentierte, in erster Linie interessierten Viertkl├Ąsslern und ihren Eltern. In einem bunten Programm konnten sich die Besucher insbesondere ├╝ber die Schwerpunkte Musik, MINT und Sprachen informieren. F├╝r die Grundsch├╝ler gab es viel zu entdecken: Sie konnten lebende Stabheuschrecken in die Hand nehmen, Einrad fahren, Chemie- und Physik-Experimente durchf├╝hren, Musikinstrumente kennenlernen, in Schnupperstunden erste Einblicke in die Sprachen Latein, Spanisch und Franz├Âsisch gewinnen, bei der Astronomie-AG in den Sternenhimmel blicken, selbst Bonbons herstellen und vieles mehr.
Die Schule freute sich, viele Besucher begr├╝├čen zu d├╝rfen und das Angebot des Ebert-Gymnasiums in unseren renovierten Geb├Ąuden vorzustellen.

Heike Zander-Hagemann, Abteilungsleitung Unterstufe


03.01.2019   Rechnen mit dem Weltmeister

Miteinander kommunizierende Finger, Zahlen als B├Âsewichte und Rechnungen, die ein Spaziergang sind - all das erlebten am Nikolaustag Sch├╝ler aus ganz Norddeutschland im Friedrich-Ebert-Gymnasium. Dort war Dr. Dr.┬áGert Mittring┬ázu Gast, seines Zeichens elffacher Kopfrechenweltmeister.
Zum Aufw├Ąrmen bat er das Kind, das heute Geburtstag hatte, sich zu melden. In Windeseile nannte er den Wochentag, an dem Imke geboren wurde. Auch anderen Kindern aus dem Publikum konnte er blitzschnell den Wochentag ihrer Geburt nennen. Anschlie├čend rechnete er aus, vor wie vielen Sekunden Imke geboren wurde. Das M├Ądchen, das auf die B├╝hne kommen durfte, konnte dann den Rechenweg auf einem gro├čen Blatt Papier als Geburtstagsgeschenk mitnehmen.
Herr Dr. Mittring f├╝hrt nicht nur den Doktortitel als P├Ądagoge und Psychologe, sondern auch den Titel eines Gro├čmeisters im Kopfrechnen. Als Buchautor und in verschiedenen Ver├Âffentlichungen befasst er sich mit Mathematik und Hochbegabung - und gab dieses Wissen gern an die Sch├╝ler weiter. Mit Fingermathematik und dem kleinen "F├╝nf mal F├╝nf" zeigte er, wie auch Kopfrechnungen im Hunderter- und Tausenderbereich m├Âglich sein k├Ânnen. Dabei interessiert er sich weniger f├╝r Auswendiglernen beispielsweise von Zahlen wie Naturkonstanten, sein Interesse gilt vielmehr den Tricks zu Vereinfachung von Rechenwegen. "Ihr m├╝sst nicht viel auswendig lernen", sagt er. "Das hier ist eine Einladung zum eigenst├Ąndigen Denken."
Dass das Friedrich-Ebert-Gymnasium Ort der Veranstaltung war, ist kein Zufall. Wir sind Teil des bundesweiten Netzwerks Lemas (Leistung macht Schule) und f├Ârdern verst├Ąrkt begabte Kinder. Die Besucher kamen von weiteren Schulen dieses Netzwerks.

Cornelia Freitag


09.12.2018   Weihnachtskonzert 2018

Am Nikolaustag begeisterten unsere Musik-Ensembles in der vollbesetzten Ebert-Halle das Publikum.
Die Kinder aus der 5M erlebten ihren ersten Auftritt auf gro├čer B├╝hne im Beo-Chor. Manche von ihnen spielten auch schon mit anderen Musik-Sch├╝lerinnen und -Sch├╝lern der Klassen 6-8 im C-Orchester, das den Konzertabend er├Âffnete. Die Klassenorchester der Stufen 7-10 hatten ein vielf├Ąltiges Programm erarbeitet, das romantische St├╝cke, aber auch Pop-Kl├Ąnge umfasste.
Der Mittelstufenchor bezauberte das Publikum mit sch├Ânen, sehr sauberen T├Ânen, bevor die Bigband die Zuschauer fulminant in die Pause entlie├č. Am Ende des Konzertes beeindruckte Henrika Gra├čau mit Elgars Cellokonzert. Sie wurde von unserem Schulorchester Con Moto souver├Ąn begleitet. Den Abend beschloss der gro├če Chor Cantiamo mit weihnachtlichen Kl├Ąngen.
Im Rahmen des Konzertes ├╝berreichte der Vorsitzende des Schulvereins, Herr L├╝ken der Fachschaft Musik ein neues Instrument: einen Viertel-Kontrabass.
Vielen Dank allen Spendern und Unterst├╝tzern!

Weitere Fotos k├Ânnen Sie auf der Seite von Herrn M├Ânke sehen.

Christoph Posselt


06.12.2018   Die "Langen Nacht der Mathematik" am Ebert

Gut gelaunt und mit Kampfgeist nahmen 41 Sch├╝lerInnen am 23. November 2018 an der "Langen Nacht der Mathematik" teil. Unterst├╝tzt von Frau Stuthmann, Frau Ottenberg und zahlreichen Eltern schafften es alle Teams in die zweite Runde.
Wir gratulieren!

Hier finden Sie den wunderbaren Bericht von Yvonne Kamprolf.

Cornelia Klioba (Elternrat)


01.12.2018   Informationstag f├╝r Viertkl├Ąssler - Kleiner Tag der Offenen T├╝r

Am Freitag, den 30. November 2018, hatten Harburger Viertkl├Ąssler und ihre Eltern die Gelegenheit, unsere Schule beim Kleinen Tag der Offenen T├╝r kennenzulernen.
Unsere f├╝nften Klassen pr├Ąsentierten, was sie schon bei uns gelernt haben. Die MINT-Klassen boten kleine Experimente an, stellten Bonbons her, bastelten und malten mit den jungen G├Ąsten, die auch ihre eigenen Buttons herstellen konnten. Unsere Musikklasse stellte ihre Instrumente vor, die man auch ausprobieren konnte, die Kinder spielten schon in kleinen Ensembles weihnachtliche Lieder und traten wohlgelaunt mit ihrem Chor auf.
Eine Gruppe von Oberstufensch├╝lern sorgte mit frischgebackenen Waffeln f├╝r das leibliche Wohl, Schulleitungsmitglieder und Ganztagsmitarbeiter standen f├╝r Beratungsgespr├Ąche zur Verf├╝gung. Unser Schulleiter stellte derweil in der Kantine bei Kaffee und Kuchen den interessierten Eltern unser schulisches Angebot vor. Wir freuten uns ├╝ber zahlreiche Besucher und viele interessante Gespr├Ąche.
Wir laden Sie ein, uns auch beim Tag der Offenen T├╝r am Samstag, den 19. Januar 2019, zwischen 10.30 Uhr und 14.00 zu besuchen. Dann k├Ânnen Sie im rechten Geb├Ąudeteil alle frisch renovierten Fachr├Ąume sehen. Zudem erwartet unsere G├Ąste ein umfangreiches Programm.

Heike Zander-Hagemann, Abteilungsleitung Unterstufe


30.11.2018   Hamburg schreibt

"aufsehenerregend" oder"Aufsehen erregend", "Mississippidampfer" oder "Missisippi-Dampfer", diese und noch viele weitere, knifflige Rechtschreibaufgaben galt es im Diktatwettbewerb "Hamburg schreibt" zu bew├Ąltigen.
Das Beherrschen der korrekten Rechtschreibung ist nicht nur ein intellektuelles Vergn├╝gen, sondern auch eine Anforderung der Arbeitgeber an ihre k├╝nftigen Besch├Ąftigten. Insofern war es ein Beitrag f├╝r die Ausbildung unser Oberstufensch├╝ler, den Frau A├čmann bei der Planung und Durchf├╝hrung des Wettbewerbes geleistet hat: herzlichen Dank daf├╝r!

Christoph Posselt


29.11.2018   MINT-Tag am Ebert-Gymnasium

MINT-Sch├╝ler der 6 MT1 und 6 MT2 haben sich im Zusammenhang zum Thema Elektrizit├Ąt mit verschiedenen Problemfragen, wie z. B. "Sollte das Kohlekraftwerk Moorburg abgeschaltet werden?" auseinandergesetzt und dazu Lapbooks und Kurzvortr├Ąge erstellt.
Am landesweiten 4. Hamburger MINT-Tag am 29.11.2018 pr├Ąsentierten die Sechskl├Ąsser/-innen ihre Ergebnisse der MINT-Klasse 5T2. Die F├╝nfkl├Ąssler mussten genau zuh├Âren, denn am Ende einer Pr├Ąsentation waren Fragen zu beantworten, die ihnen die Referenten/innen stellten. In der abschlie├čenden Feedbackrunde stellte u. a. eine Sch├╝ler der 5. Klasse fest, dass es keine Energiegewinnung gibt, die absolut umweltfreundlich ist.

Franziska Frisch


27.11.2018   BestenLesung "LIT. Junge K├Âpfe"

Im Literaturhaus am Schwanenwik, wo ber├╝hmte Autoren aus aller Welt aus ihren Werken lesen, durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von "LIT. Junge K├Âpfe", der Schreibwerkstatt der Schriftstellerin Jutta Heinrich, ihre gelungensten Texte vortragen. Beim "├ťberfall der W├Ârter aus den Schreibwerkst├Ątten" beeindruckten die jugendlichen Literaten das Publikum mit erstaunlicher Kreativit├Ąt und gro├čer Sprachpr├Ązision. Von unserer Schule waren f├╝r die Besten-Lesung in diesem Jahr sieben Jugendliche von Frau Heinrich nominiert worden. Es lasen Max Ronnebaum, Janne-Lotte Br├╝ggemann, Clara Hohmeyer, Loris von der Reith, Riham Kierth und Finja Arends. Sanya Singh fehlte leider.

Bettina Weber


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48