Back  Top  

Aktivit├Ąten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



11.07.2024   TEXTIL RACE 5G

Unsere 5G hat alles gegeben und beim "Textil Race" den 2. Platz f├╝r das Ebert geholt!! Im letzten Moment hat uns die Stadtteilschule Poppenb├╝ttel noch ├╝berholt, aber die 5G hat unglaubliche Arbeit geleistet! Mit 700 gesammelten Kilogramm Alttextilien und 941 Punkten f├╝r selbstgeschriebene Flyer, Artikel und sogar ein You tube Video haben sie einen gro├čartigen Platz 2 erreicht und damit ein Preisgeld von ÔéČ 250,00 gewonnen, mit dem sie bestimmt auch einen tollen Ausflug gestalten k├Ânnen.
Den Flohmarkt, den sie auf die Beine gestellt haben, wollen sie auch im neuen Schuljahr weiterf├╝hren. Werbung daf├╝r folgt.

Viele Gr├╝├če von der Klassenfahrt am Bernsteinsee

Die Projektseite zu der Aktion finden Sie hier
Auf Youtube finden Sie auch das Video zu der Aktion.

Tanja K├Âhler


09.07.2024   Zeitreisen f├╝r Anf├Ąnger

Nach vielen Proben war es letzte Woche soweit: Die Musical-AG f├╝hrte "Zeitreisen f├╝r Anf├Ąnger" auf. Im St├╝ck geht es um die Geschwister Nala und Maxim, die mit ihren Eltern einen Museumsbesuch machen und dabei die Ausstellung "Zeitmaschine" besuchen. Sie landen in der griechischen Antike, im Schloss Versailles und anderen Stationen. Das am├╝sante und hintergr├╝ndige St├╝ck wurde unter Corona geschrieben und durfte damals nicht aufgef├╝hrt werden. Nun erlebte es seine B├╝hnenpremiere! Die Musical-AG wird von ├Ąlteren Sch├╝lerinnen geleitet, die mit 30 Kindern das St├╝ck einstudiert haben. In der Band spielte Jugendliche der Jahrg├Ąnge 9-12.
Das Technik-Team hatte alles bestens im Griff und das Publikum konnte eine sehr gelungene Auff├╝hrung erleben.

Christoph Posselt


01.07.2024   Bericht ├╝ber die ersten Fu├čballjahrgangsmeisterschaften unserer Schule

Parallel zur Europameisterschaft fand bei uns an der Schule ein besonderes Highlight statt: die ersten Fu├čballjahrgangsmeisterschaften. Teams aus den verschiedenen Jahrgangsstufen traten in der Mittagspause auf dem Kunstrasenplatz gegeneinander an und lieferten sich spannende und faire Spiele.

Die Atmosph├Ąre war elektrisierend, und die Begeisterung der Spielerinnen und Spieler war deutlich sp├╝rbar. Besonders beeindruckend war, wie fair und respektvoll die Spiele abliefen. Auch das Auf- und Abbauen der Tore verlief immer z├╝gig und reibungslos, dank des engagierten Einsatzes der Helferinnen und Helfer.

Ein herzliches Dankesch├Ân geht an alle Zuschauerinnen und Zuschauer, die das Turnier mit Leben gef├╝llt haben. Ihre Unterst├╝tzung und Anfeuerungsrufe haben wesentlich zum Erfolg des Turniers beigetragen. Danke an alle, die vorbeigeschaut und die einzelnen Klassen unterst├╝tzt haben.

Insgesamt wurden 30 Spiele im Liga-Modus ausgetragen. Diese Vielzahl an Spielen bot reichlich Gelegenheit f├╝r spannende Duelle und sorgte daf├╝r, dass jede Mannschaft ihr K├Ânnen unter Beweis stellen konnte.

Kim Achmetli


28.06.2024   Hamburger Sch├╝lerkurs Teilchenphysik

Im Rahmen des Sch├╝lerkurses Teilchenphysik hatten wir die Gelegenheit, uns an drei Tagen mit verschiedenen Gymnasien aus Hamburg zusammenzutun, um Physik auf einem ├╝ber das schulische Niveau hinausgehenden Level zu erkunden. Am ersten Tag erhielten wir an unserer Schule eine Einf├╝hrung in die theoretischen Grundlagen, die uns auf die kommenden Erlebnisse vorbereitete. An den folgenden zwei Tagen besuchten wir das Deutsche Elektronen-Synchrotron (DESY), wo wir spannende Einblicke in die Forschungsarbeit der Wissenschaftler erhielten. Wir vertieften unser Wissen ├╝ber die Materiephysik durch faszinierende Vortr├Ąge und werteten Daten eines Teilchenbeschleunigers aus. Besonders beeindruckend war es, die Herausforderungen der Quantenphysik aus verschiedenen Perspektiven kennenzulernen.

Jan Schulta (10T1)


27.06.2024   Schach-AG beim Alsteruferturnier

Am Mittwoch, 26.06. haben wir, 20 Sch├╝ler aus den Klassenstufen f├╝nf bis neun, am Alsteruferturnier auf dem Hamburger Rathausmarkt teilgenommen. Einige von uns hatten schon einige Male am Alsteruferturnier teilgenommen, andere hatten ihr erstes Schachturnier ├╝berhaupt. Gemeinsam sind wir mit Herrn Kuhs, der viele von uns schon aus der Schach-AG kannte, mit der S-Bahn zum Jungfernstieg gefahren und sind von dort aus dann zum Rathausmarkt gelaufen. Da wir schon etwas fr├╝her losgefahren waren, hatten wir vor dem Beginn des Turniers noch ein wenig Zeit, uns warm zu spielen. Mit der Zeit kamen immer mehr Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen und mit ihnen auch unsere Gegner. Dann gab es eine Begr├╝├čung von der Moderation und das Turnier startete p├╝nktlich um 10 Uhr. Jeder von uns spielte jeweils eine Partie, die gewertet wurde, allerdings waren die meisten von uns schon fr├╝her fertig, weshalb oft noch das ein oder andere Spiel sp├Ąter angefangen wurde. Nachdem alle von uns ihre Partien beendet hatten, trugen wir die Ergebnisse ein und fanden uns als Gruppe wieder zusammen, da wir uns in kleinere Teams aufteilen mussten. Obwohl keines unserer Teams einen Gesamtsieg gegen ein anderes Team einfahren konnte, war die Stimmung insgesamt gut, vor allem als wir uns die Medaillen, Urkunden f├╝r diejenigen, die ihre Partie gewonnen haben und mein pers├Ânliches Highlight, Gummib├Ąrchen, abgeholt haben.
Als alle Partien beendet waren, begann die Ausz├Ąhlung der Partien, welche mit einem kleinen Auftritt von Christoph Biemann, welchen man vermutlich aus der Sendung mit der Maus kennt, ├╝berbr├╝ckt wurde. Als dann die Partien ausgez├Ąhlt waren, wurde der Gesamtsieger des Turniers bekannt gegeben: Das linke Alsterufer hatte in diesem Jahr gewonnen. Wir, die mit der Schule zum rechten Alsterufer geh├Âren, applaudierten selbstverst├Ąndlich trotzdem und machten uns dann auf den R├╝ckweg. Nach dem Turnier trafen sich einige von uns noch in der Schule, um im Rahmen der Schach-AG den Tag mit einigen entspannten Partien ausklingen zu lassen.

Gunnar Willkomm, 8T1


25.06.2024   Holocaust-├ťberlebende Marione Ingram erneut zu Besuch am FEG

Am Dienstag, den 11.06.24, in der 5. und 6. Stunde, kam Marione Ingram, Holocaust-├ťberlebende und Freundin des Friedrich-Ebert-Gymnasiums und Gewinnerin des Bertini-Preises 2021, erneut zu uns an die Schule.
Neben unseren 9. - 11. Kl├Ąsslern*innen waren auch Sch├╝ler*innen des Heisenberg-Gymnasiums, des Immanuel-Kant-Gymnasiums, der Goethe-Schule, der Elizabeth-Lange Schule und sogar der Stadtteilschule M├╝mmelmannsberg bei uns zu Gast. Am Ende standen viele SuS nochmal Schlange, um sich bei Marione zu bedanken und ein Autogramm einzuholen.
Wir danken Marione f├╝r ihren Besuch und dass sie als Aktivistin die Herzen von tausenden von Menschen mit ihrer Lebensgeschichte und ihren Worten ber├╝hrt.

Ehsan Attar


24.06.2024   Kammermusikkonzert

Am Dienstag, 18.6. pr├Ąsentierten sich junge talentierte Musikerinnen und Musiker im Rahmen unseres Kammermusikkonzertes in der Kirche St. Johannis. Die Sch├╝ler:innen hatten sich vor einigen Monaten f├╝r das Kammermusikprojekt beworben und mussten mit einem Vorspiel die Musiklehrer ├╝berzeugen, dass sie auch wirklich schon das instrumentale Niveau haben, um gut gemeinsam Kammermusik zu spielen.
So fanden sich ein Streichquartett, ein Geigenquartett und eine gemischte Besetzung aus Holzbl├Ąsern und Streichern zusammen, die sehr unterschiedliche Werke zur Auff├╝hrung brachten. Dar├╝ber hinaus spielten einige unserer Sch├╝ler:innen als Solisten, teils Programme ihrer Wettbewerbsteilnahmen von Jugend musiziert oder St├╝cke aus ihrem Programm der musikpraktischen Abiturpr├╝fung.
Es war ein sehr gelungenes Konzert!

Christoph Posselt


20.06.2024   5MT1 diskutiert ├╝ber den Klimawandel

Am 14. Juni kam die Heimfelder B├╝rgerschaftsabgeordnete Britta Herrmann ans Ebert-Gymnasium, um mit der 5MT1 ├╝ber den Klimawandel zu diskutieren. Die Kinder der Klasse hatten im Religionsunterricht zum Thema "Bewahrung der Sch├Âpfung" festgestellt, dass wir Menschen in dieser Hinsicht noch viel zu wenig tun. Deshalb hatten sie vorgeschlagen, Frau Herrmann einzuladen, die sich gut mit dem Thema auskennt. Das Ergebnis war eine spannende Unterrichtsstunde, in der die verschiedenen L├Âsungsm├Âglichkeiten f├╝r die Klimakrise diskutiert wurden, aber auch die neuen Probleme, die jede L├Âsung wieder aufwirft. Bildung f├╝r nachhaltige Entwicklung im besten Sinne des Wortes.

Philipp Heyde


11.06.2024   Sommerkonzert

Am Donnerstag, 6.6. lud die Fachschaft Musik zum Sommerkonzert in die Ebert-Halle. Die Klassenorchester 7-10, das C-Orchester, das gro├če Schulorchester "Con Moto" und die Bigband musizierten und unsere drei Ch├Âre sangen.
Das Programm war sehr vielf├Ąltig und reichte von romantischen Orchesterst├╝cken ├╝ber lateinamerikanische Kl├Ąnge bis hin zu einem t├╝rkischen Chorlied.
Das Konzert war sehr gut besucht und wir konnten ein sehr konzentriertes Publikum erleben, das alle Beitr├Ąge sehr wertsch├Ątzte.
Vielen Dank an alle Beteiligten auf und hinter der B├╝hne!

Christoph Posselt


10.06.2024   Die Juniorwahl zur Europawahl am Ebert

┬ş"Demokratie hei├čt, sich in seine eigenen Angelegenheiten einzumischen." (Max Frisch)
Die Wahl ist die grundlegende Form der politischen Beteiligung in einer Demokratie und bedeutet im Sinne von Max Frisch, sich nicht den Entscheidungen anderer g├Ąnzlich auszuliefern, sondern diese im eigenen Interesse zu beeinflussen. Gestern haben die Wahlberechtigten in Deutschland nun ihre Stimme f├╝r die Europawahl abgeben und so ├╝ber die Zusammensetzung des Europ├Ąischen Parlaments mitentscheiden d├╝rfen. So konnten Sie ihren Einfluss auf die Entscheidungen in zentralen Zukunftsfragen (Klima, Migration, Sicherheit) geltend machen.

Um politische Teilhabe vorzubereiten, den Prozess der Wahl verst├Ąndlich zu machen und ihn einzu├╝ben haben die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der 8. bis 11. Klasse bereits in der letzten Woche ihre Stimme im Rahmen der Juniorwahl zur Europawahl abgeben d├╝rfen. Die Ergebnisse sollen nun im PGW-Unterricht analysiert werden. Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung, an dem Schulen in ganz Deutschland teilnehmen. Den teilnehmenden Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler wird eine realit├Ątsgetreue Wahlsimulation erm├Âglicht.

Bedanken m├Âchte ich mich bei meinen Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern des PGW-Kurses in SII (Nawi und Sport- Profil). Sie haben daf├╝r gesorgt, dass die Wahlorganisation reibungslos funktioniert hat. Das Ergebnis der Juniorwahl am Friedrich-Ebert-Gymnasium veranschaulicht die sehr diversen politischen ├ťberzeugungen unserer Sch├╝lerinnen.und Sch├╝ler (was den Bundestrend des Wahlverhaltens der Jung- und Erstw├Ąhler durchaus widerspiegelt) und regt zu weiteren Diskussionen ├╝ber politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Fragen an.

Eine ausf├╝hrliche Darstellung des Wahlausgangs finden Sie hier.

Hendrik Krumme